Privater Versicherungsbedarf für Erwerbsunfähigkeit- und Erwerbsminderung wächst und wird immer wichtiger

Die öffentlichen Rentenversicherungen haben die Versicherungsleistungen für vorzeitige Erwerbsunfähigkeit- oder -minderung ständig herabgesetzt und fast vollständig eingestellt.

Die Versicherung der Berufsunfähigkeit stellt eine der wichtigsten privaten Versicherungen für Personen dar, die über kein oder ein nicht ausreichendes Vermögen verfügen und von ihrem laufenden beruflichen Einkommen leben müssen. Dennoch sind lediglich ca. 10 Prozent der Bevölkerung gegen dieses Risiko versichert.

Krankheitsursachen im Versicherungsfall der Berufsunfähigkeit

In den wenigsten Fällen ist die Ursache für die Berufsunfähigkeit ein Unfall - zu 90% ist dies eine Erkrankung. Zu den häufigsten Krankheitssymptomen zählen:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (orthopädische Beschwerden wie z.B. Bandscheibenvorfall),
  • psychische und nervliche Erkrankungen,
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt),
  • bösartige Tumor-Erkrankungen sowie
  • innere Krankheiten.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet bei Krankheit und Unfall und ist daher einer Unfallversicherung vorzuziehen, welche nur bei Unfällen zahlt.

Formen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung kann

  • als alleinige Versicherung (Einzelversicherung) oder
  • zusammen mit einer Hauptversicherung als Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

abgeschlossen werden.

Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei
RA Diplom-Exportwirt
Gerald E. Bitzer
Dahlienstr. 19
D-80935 München

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage:
http://www.rabitzer.de

Tel +49 89 313 4154
Fax +49 89 3584 6926
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com